VG Halle

Merkliste
Zitieren als:
VG Halle, Urteil vom 21.12.2018 - 1 A 656/16 HAL - asyl.net: M26941
https://www.asyl.net/rsdb/m26941/
Leitsatz:

Flüchtlingsanerkennung wegen Zugehörigkeit zur Glaubensrichtung der Ismaeliten sowie drohender Zwangsrekrutierung durch die Taliban:

1. Eine konkrete drohende Verfolgung liegt vor, wenn der Betroffene sich weigert, eine Bombe in einer Schule zu deponieren, daraufhin Drohungen erhält und schließlich zur Ausbildung als Widerstandskämpfer nach Pakistan verschleppt wird.

2. In Afghanistan steht keine inländische Fluchtalternative zur Verfügung, um bei einer Rückkehr nach Afghanistan Verfolgung durch die Taliban auszuweichen. Selbst in Kabul bleibt Verfolgungsgefahr bestehen, da Neuigkeiten über eine rückkehrende Person potentielle Verfolger erreichen können.

(Leitsatz der Redaktion)

Schlagwörter: Afghanistan, Schiiten, Ismaeliten, Taliban, Zwangsrekrutierung, nichtstaatliche Verfolgung, Flüchtlingsanerkennung, interner Schutz, interne Fluchtalternative, widerstandskämpfer, glaubhaftmachung, Glaubhaftmachung, drohung, pakistan, Kabul,
Normen: AsylG § 3, AsylG § 3e, AsylG § 3d, AsylG § 3b Abs. 1 Nr. 5,
Auszüge: