Humanitäre Aufnahme

Ergänzend zum regulären Asylverfahren können Geflüchtete, die sich noch nicht in Deutschland aufhalten, auch über humanitäre Programme des Bundes oder der Länder aufgenommen werden. Diese Programme sollen eine möglichst schnelle Aufnahme von Geflüchteten ermöglichen, die meist einer bestimmten Nationalität oder Gruppe angehören. Zu unterscheiden ist zwischen kurzfristigen Aufnahmeprogrammen und dem sogenannten Resettlement.

Materialien

  • Übersicht zu den laufenden Landesaufnahmeprogrammen der Bundesländer (Stand: Mai 2017).
  • Fokusstudie „Resettlement und humanitäre Aufnahme in Deutschland“ der deutschen nationalen Kontaktstelle für das Europäische Migrationsnetzwerk (Stand: 2016).
  • weitere Materialien

Links

  • Link zur Webseite www.resettlement.de: Informationen zur Landesaufnahme & Private Sponsoring/Resettlement.
  • Link zur Übersichtsseite von Pro Asyl zu Aufnahmeprogrammen.
  • Link zur Übersichtsseite von UNHCR zu Resettlement und humanitärer Aufnahme.