Arbeitshilfen zum Asylrecht

Hier finden Sie Arbeitshilfen zum Asylrecht, u.a zum Ablauf des Asylverfahrens, zur Anhörung und zum Dublin-Verfahren. Informationen und Materialien zur Familienzusammenführung zu in Deutschland lebenden Flüchtlingen finden Sie auf unserer Informationsseite familie.asyl.net.

 

Die Reihe „Migration im Fokus“ (ehemals „Fluchtpunkte“) dient der Darstellung der Positionen des Deutschen Caritasverbandes unter anderem im Bereich Flucht, Asyl und humanitärer Aufenthalt. Enthalten sind zudem Fakten, Lösungsansätze und Einblicke in das Engagement der Caritas.

Beratungsleitfaden von Maren Gag und Barbara Weiser (2. Auflage, Februar 2020)

Arbeitshilfe des Paritätischen Wohlfahrtsverbands zur Schutzbeendigung (Stand: Oktober 2019)

Broschüre des Forschungsprojekts "Gender, Flucht, Aufnahmepolitiken" der Universität Göttingen, des Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V. im Rahmen des Netzwerkprojekts AMBA sowie des bff: Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe, Stand: Juli 2019

Chronologische Übersicht der gesetzlichen Änderungen

Arbeitshilfe des AWO Bundesverbands zu den Möglichkeiten und Grenzen der rechtlichen Beratung in Migrationsfachdiensten (September 2019)

Broschüre des Paritätischen zum Thema "Aufenthaltssicherung für weitergewanderte Flüchtlinge" (Dezember 2018)

Erläuterungen zu den Voraussetzungen für die erneute Prüfung von Asylanträgen und zum Ablauf des Folgeverfahrens (Stand: Oktober 2018)

Am 12.12.2018 trat eine Gesetzesänderung in Kraft, durch die Flüchtlinge zur Mitwirkung bei der Überprüfung ihres Schutzstatus verpflichtet werden. Die GGUA Flüchtlingshilfe hat hierzu Hinweise veröffentlicht.

Handlungsleitfaden des Arbeitskreis Kritische Soziale Arbeit (AKS) München (Stand: November 2018)

fluechtlingshelfer.info

Weitere Informationen und Materialien bei 

Thema Familiennachzug

Hinweis

Aufgrund vielfältiger Gesetzesänderungen können einzelne Arbeitshilfen in Teilen nicht mehr aktuell sein. Wir bemühen uns, so schnell wie möglich eine aktualisierte Version zu verlinken. Bis dahin bitten wir Sie, auf das Datum der Publikation zu achten und zu überprüfen, ob die Informationen noch korrekt sind.