Unsere Arbeitshilfen

Hier finden Sie Arbeitshilfen des Informationsverbunds Asyl & Migration zu verschiedenen Themen des Asyl- und Aufenthaltsrechts. Informationen und Materialien zur Familienzusammenführung und zum Familiennachzug finden Sie mittlerweile auf unserer Informationsseite familie.asyl.net.

Die "Basisinformationen für die Beratungspraxis" erscheinen in loser Folge. Sie werden hier zum Download zur Verfügung gestellt und können darüber hinaus beim Informationsverbund Asyl und Migration bestellt werden.

Die Nr. 1 der Basisinformationen (Neuauflage, Stand: August 2017) behandelt das...

Informationsblätter zur Anhörung in unterschiedlichen Sprachen (4. Auflage)

Die Asyl- und Migrationsberatung steht zunehmend vor der Frage, wie zuverlässige Informationen und seriöse Unterstützung im Internet und insbesondere in sozialen Medien angeboten werden können. Die Broschüre, die auch als Beilage zum Asylmagazin 7–8/2018 erschienen ist, stellt Ansätze vor, welche...

Kurzinformationen zum Thema Familienzusammenführung, abrufbar auf Deutsch, Englisch, Arabisch und Tigrinya (Stand: März 2018).

Arbeitshilfe zu den Anforderungen an die Darlegung von Abschiebungshindernissen aufgrund von Krankheit im Asyl- und Aufenthaltsrecht, Autorin: Oda Jentsch (Stand: Dezember 2017)

Arbeitshilfe der GGUA Flüchtlingshilfe und dem Informationsverbund Asyl & Migration (Stand: 2017/2018)

Unter welchen Voraussetzungen dürfen Asylsuchende, schutzberechtigte Personen sowie Migrantinnen und Migranten mit Duldung arbeiten und welche Möglichkeiten der Förderung gibt es?

3., vollständig überarbeitete Auflage 2017

Stand: September 2017

Die Broschüre "Beratung und Rechtsschutz im Asylverfahren" erschien als Beilage zum Asylmagazin 7–8/2017. In vier Beiträgen beschäftigen sich die Autorinnen und Autoren mit den Anforderungen an die rechtliche Beratung und Vertretung von Schutzsuchenden:

  • Laura Hilb: Effektiver Zugang zu Recht – Zum...

Anwendung des § 22 Satz 1 AufenthG beim Familiennachzug zu subsidiär Schutzberechtigten

Stand: Juni 2017

Im März 2016 trat die umstrittene Regelung des § 104 Abs. 13 AufenthG in Kraft, durch die der Familiennachzug zu subsidiär schutzberechtigten Personen für einen Zeitraum von zwei Jahren...

Broschüre des Deutschen Rotes Kreuzes und des Informationsverbundes Asyl & Migration zu den materiellrechtlichen Voraussetzungen für die Gewährleistung von Flüchtlings- und anderweitigem Schutz (Stand: Dezember 2016)