VG Arnsberg

Merkliste
Zitieren als:
VG Arnsberg, Urteil vom 05.04.2007 - 6 K 1672/06.A - asyl.net: M10354
https://www.asyl.net/rsdb/M10354
Leitsatz:
Schlagwörter: Aserbaidschan, Abschiebungshindernis, zielstaatsbezogene Abschiebungshindernisse, Krankheit, Situation bei Rückkehr
Normen: AufenthG § 60 Abs. 7
Auszüge:

Die Klage ist zulässig und begründet, da die Kläger Anspruch auf die Feststellung eines Abschiebungsverbotes gemäß § 60 Abs. 7 AufenthG haben.

Der Kläger befindet sich, aus welchen Gründen auch immer, in völlig hilfloser Lage. Er ist nicht nur arbeitsunfähig, sondern bedarf der ständigen Beaufsichtigung. Seine geistigen Fähigkeiten sind bis auf ein Minimum eingeschränkt. Die Ehefrau ist schon wegen der Beaufsichtigung ihres Mannes und ihres Kindes nicht in der Lage, eine Erwerbstätigkeit zu ergreifen. Darüber hinaus hat sie auch keine Ausbildung. Ferner hat sie auch ein Rückenleiden, das ihr schwere körperliche Arbeit unmöglich macht. Die minderjährige Klägerin bedarf der Aufsicht durch ihre Mutter und muss diese bei der Hilfe für den Vater unterstützen. Müssten die Kläger in ihre Heimat zurückkehren, so bestünde für sie eine konkrete Gefahr für Leib und Leben. Sie wären den ohnehin schon schwierigen Verhältnissen in ihrem Heimatland hilflos ausgesetzt.