VG Frankfurt a.M.

Merkliste
Zitieren als:
VG Frankfurt a.M., Urteil vom 09.08.2017 - 4 K 5804/16.F.A - asyl.net: M25698
https://www.asyl.net/rsdb/M25698
Leitsatz:

Für "einfache" Angehörge der Ahmaddiya-Glaubensgemeinschaft besteht eine inländische Fluchtalternative in Rabwah/Chenab Nagar.

Schlagwörter: Pakistan, Ahmadiyya, interne Fluchtalternative, soziale Gruppe, religiöse Verfolgung, Religionsgemeinschaft, Rabwah, Chenab Nagar,
Normen: AsylG § 3, AsylG § 3e,
Auszüge:

[...]

21 Weiterhin geht das Gericht davon aus, dass Angehörige der Glaubensgemeinschaft der Ahmadiyya in Pakistan nicht allgemein einer Gruppenverfolgung ausgesetzt sind (vgl. VG Bayreuth, Urteil vom 14.03.2017, Az. B 5 K 16.30291, juris; VG Oldenburg, Urteil vom 30.1.2017, Az. 5 A 513/14, juris; VG München, Urteil vom 6.11.2015, Az. M 23 K 14.30636, juris). [...]

28 Weiterhin geht das Gericht nach den vorliegenden Erkenntnissen davon aus, dass für Ahmadis in Pakistan eine inländische Fluchtalternative in Rabwah / Chenab Nagar besteht. Hier ist ein überwiegender Anteil von Ahmadis an der Bevölkerung gegeben und es gibt eine Vielzahl von Ahmadiyya-Moscheen. Aufgrund ihrer zahlenmäßigen Dominanz können sich Ahmadiyya-Glaubensanhänger in Rabwah relativ sicher fühlen (VG Ansbach, Urteil vom 10.03.2017, Az. AN 11 K 16.31151, juris; VG Oldenburg, Urteil vom 30.1.2017, Az. 5 A 513/14, juris).

29 Außerdem besteht in Pakistan grundsätzlich die Möglichkeit, sich etwaigen persönlichen Bedrohungen durch den Umzug in einen anderen Landesteil und insbesondere in eine der großen Städte des Landes zu entziehen. Hier können besorgte Personen unbehelligt leben, wenn sie sich deutlich von ihrem ursprünglichen Aufenthaltsort entfernt haben. Ausnahmen sind nur dann anzunehmen, wenn es sich um herausgestellte Persönlichkeiten handelt, die einen weit überörtlichen Bekanntheitsgrad haben, oder wenn es aufgrund besonderer Umstände dem Betroffenen nicht möglich oder zumutbar ist, sich in einem anderen Landesteil niederzulassen (vgl. Lagebericht des Auswärtiges Amtes vom 30.5.2016; VG Ansbach, Urteil vom 10.03.2017, Az. AN 11 K 16.31151, juris; VG Augsburg, Urteil vom 30.03.2015, Au 3 K 14.30437, juris). [...]