SG Lüneburg

Merkliste
Zitieren als:
SG Lüneburg, Beschluss vom 22.08.2005 - S 26 AY 16/05 ER - asyl.net: M7115
https://www.asyl.net/rsdb/M7115
Leitsatz:
Schlagwörter: Asylbewerberleistungsgesetz, Rechtsmissbrauch, Identitätstäuschung
Normen: AsylbLG § 2
Auszüge:

Nach dem Beschwerdevorbringen des Antragsgegners, dem die Antragstellerin zu 1. nicht entgegengetreten ist, geht das Gericht davon aus, dass auch bei ihr die Voraussetzungen des § 2 AsylbLG nicht vorliegen, weil sie die Dauer ihres Aufenthalts rechtsmissbräuchlich selbst beeinflusst hat. Denn die von ihr vorgelegte Geburtsurkunde passt nicht zu dem von der Deutschen Botschaft übersandten Passregisterauszug, so dass davon auszugehen ist, dass die Antragstellerin zu 1. über ihre Identität getäuscht hat.