OVG Saarland

Merkliste
Zitieren als:
OVG Saarland, Urteil vom 16.01.2019 - 2 A 507/17 - asyl.net: M26921
https://www.asyl.net/rsdb/m26921/
Leitsatz:

Flüchtlingsanerkennung für Person, die in Syrien humanitäre Hilfe geleistet hat:

1. Personen aus Syrien droht nicht bereits wegen der Ausreise aus dem Heimatland, der Asylantragstellung und des Aufenthalts im Ausland bei Rückkehr Verfolgung aus politischen Gründen (unter Bezug auf u. a. OVG Schleswig-Holstein, Urteil vom 23.11.2016 - 3 LB 17/16 - asyl.net: M24619; OVG NRW, Urteil vom 21.02.2017 - 14 A 2316/16.A - asyl.net: M24789; OVG Niedersachsen, Urteil vom 27.06.2017 - 2 LB 91/17 - asyl.net: M25295).

2. Personen, die in Syrien humanitäre Hilfe leisten, droht politische Verfolgung, da das syrische Regime die Belieferung von Gebieten unter der Kontrolle der Opposition mit humanitären Gütern oder die medizinische Behandlung von Oppositionellen als Aktivitäten deklariert, auf die von Gesetzes wegen die Todesstrafe steht.

(Leitsätze der Redaktion)

Schlagwörter: Syrien, gefahrerhöhende Umstände, humanitäre Hilfe, Upgrade-Klage, politische Verfolgung, Opposition, oppositionelle Gesinnung, Vereinigte Arabische Emirate, Asylantrag, gesteigertes Risikoprofil, Flüchtlingsanerkennung,
Normen:
Auszüge: